»Die Inszenierung des Authentischen. Werte des Produkthandwerks verstehen und vermitteln.«
B. A. Final Thesis im Lehrgebiet Identität und Design, betreut durch Prof. Andreas Wrede.
Köln International School of Design – Sommersemester 2015.

Viele Betriebe des Produkthandwerks treten in ihrer visuellen Außenkommunikation nicht stark auf. Die Qualität ihrer Produkte wird häufig nicht auf das Erscheinungsbild übertragen. Es besteht die Notwendigkeit, die vorhandenen handwerk­lichen Wertkonstruktionen wie ihre Einzigartigkeit und Individualität durch identitätsstiftende Maßnahmen deutlicher hervorzuheben und zu kommunizieren. Drei wichtige Faktoren sind dabei die Echtheit, Stimmigkeit und Authenzität des Handwerks. Die hand­gefertigten Produkte besitzen bereits ihre Werte – sie müssen jedoch deutlicher in den Vordergrund treten und inszeniert werden.
Die Aufstellung eines Leitfadens veranschaulicht Kommunikationsrichtlinien und Werte, um die Potenziale der Berufe des Produkthandwerks, wie beispielsweise Hutmacher, Gold- und Silberschmiede, Kerzen­zieher, Geigenbauer und Buchbinder, welche zur Kultur- und Kreativwirt­schaft zählen, verstärkt und authentisch darzustellen. Dafür ist es notwendig, die emotionalen Inhalte und Fähigkeiten des Handwerks, sowie die gesellschaftliche und ökonomische Bedeutung besser zu kommunizieren. Aus der Perspektive der professionellen Gestaltung werden Aspekte für die Darstellung von Betrieben des Produkthandwerks aufgeführt, um eine Verbindung der alten Handwerks­traditionen zum Marketing zu schaffen. Um dies deutlicher zu vermitteln, werden für den Designprozess Kriterien aufgestellt, welche grund­sätzliche Prinzipien einer begründeten Gestaltung mit erstrebten Wirkungen der Inszenierung der ein­zel­­nen Kommuni­kationselementen des visuellen Erscheinungsbildes aufzeigen, um dadurch eine Gesamtkonzeption zum Handwerk zu schaffen. Dies wird anhand einer visuellen Umsetzung für eine Kölner Kerzenmanufaktur anschaulich erörtert. Das Handwerk wird dabei zur Marke.

 

Final Thesis

  • Categories →
  • Corporate Design
 

Clients

client logos
Back to top